Einführungsunterricht

D Click 4 Free Glitter Graphics iese Seite ist als Lobpreisung der Heilpflanzen und der weiblichen Heiler gedacht.
Es kann praktizierenden Hexen und Heilern meine ganz persönlichen Erfahrungswerte mit Heilkräutern und Heilpflanzen wiedergeben.
Angefangen hat alles mit einer schweren Krebserkrankung, die nun schon fast 13 Jahre zurückliegt.
Und so lebe ich heute noch......
mit der Kraft des Glaubens an die planetarische Macht und dem Wissen um die Kraft der Wiccas.

Die Verwendung von Kräutern ist eine gesamtheitliche Erfahrung, die sowohl der Heilung von Psyche, Körper und Geist dient.
Ohne Pflanzen gäbe es kein Überleben auf diesem Planeten.
Und somit beginnen wir hier:
........
so long
Eure Hexenessel
Gifs
HEXEN LEBEN IM EINKLANG MIT DER NATUR

HEXEN LASSEN ANDERE IN FRIEDEN LEBEN

HEXEN SIND GEGEN GEWALT

HEXEN SIND KEINE SATANISTEN

HEXEN TÖTEN KEINE TIERE

HEXEN SIND KEINE SEKTEN UND KEINE SEKTENMITGLIEDER

HEXEN MACHEN WAS SIE WOLLEN, WENN SIE DABEI KEINEM SCHADEN

Die Hexenrede:
Tu, was du willst, solange es niemandem schadet!

http://de.wikipedia.org/wiki/Wicca

The Wiccan-Rede http://de.wikipedia.org/wiki/Wicca

Diese lediglich als "Empfehlung, Anleitung" zu verstehende Weisung wurde von Lady Gwen Thompson und Adriana Porter geschrieben. Das erste Mal 1975 veröffentlicht, ist sie dennoch keine neuzeitliche, ;-) sondern wurde schon von den alten Philosophen (u.a.: Aristoteles und Confuzius) "propagiert".

Es gibt mittlerweile viele Übersetzungen der Wiccan Rede, doch alle sagen sie etwas Wesentliches über Wicca aus. Auch, wenn sie als Wiccan-Rede bekannt ist, gilt sie Hexen anderer Ausrichtungen als Anleitung...
und da Click 4 Free Glitter Graphics s soll an dieser Stelle verdeutlicht werden ;-) .


„Auf das Hexenrecht wirst du bauen in wahrhaftiger Liebe und echtem Vertrauen.

Leb' und lass andere leben, sei mäßig beim Geben und mäßig beim Nehmen.

Zieh den Kreis dreimal aus und halte alles Böse raus.

Die Sprüche werden wirksam sein, wenn sie geschmiedet sind im Reim.

Die Augen sanft, die Berührung zart, zuhören vor reden sei deine Art. Wächst der Mond, geh sonnenwendig, tanz und sing das Pentakel lebendig.

Doch heult der Wolf beim blauen Eisenkraut, dann geh der Sonne entgegen, denn der Mond wird abgebaut.

Wenn der Göttin Mond in neuem Stand, küss dann zweimal ihre Hand.

Acht den Vollmond, sei bereit, für Sehnsucht im Herzen ists die rechte Zeit. Lässt der mächtige Nordwind sich spüren, dann streich die Segel und schließ alle Türen.

Der Wind aus Süden bringt Herzen zum glühen, auch du kannst mit ihm in Leben erblühen.

Neuigkeiten wird der Ostwind entschleiern, erwarte und bereite dich vor aufs feiern.

Hat der Wind aus Westen zu befehlen, unruhig sind dann die wandernden Seelen.

Neun Hölzer sind für den Kessel gut, brenn sie schnell mit sanfter Glut. – Der Baum der Göttin ist weise und alt, schade ihm, und ihr Fluch sei dein Gehalt.

Erreicht das Jahr Walburgisnacht, brenne ihr Feuer in voller Pracht.

Ist das Rad bei Jule arriviert, zünde die Fackeln, und Pan regiert.

Alle Pflanzen sollst du hegen, denn das bringt der Göttin Segen.

Die murmelnden Gewässer sind dein Gewissen, wirf einen Stein und du wirst es wissen.

In deiner Not wirst du dich bewehren und niemals den Besitz deiner Nächsten begehren.

Lass dich nicht mit den Toren ein, denn sie bringen dich in falschen Schein. Empfangen und Abschied mit Wärme gemacht, dein Herz wird zum glücklichen Glühen gebracht.

Das Dreifachgesetz sei dein leitender Faden, dreimal bringt's Glück und dreimal den Schaden.

Wenn Mißgeschick regiert dunkle Tage, auf deiner Stirn einen Stern dann trage.

Die, die dich lieben, wirst du niemals betrügen, sonst werden sie auch dich belügen.

Zum Schluss noch acht Worte, und da gilts: „Und schadet es niemand, tu' was du willst!““

Übersetzung des englischen Originals der Wiccan-Rede von Lady Gwen Thompson, Text aus Wikipedia zitiert


Loading...

Freitag, 28. Oktober 2011

Samhain Ritual

Ein keltisches Ritual, mit dem man alles Negative des vergangenen Jahres abschüttlet.

Dieser Zauber sollte am 1. November in der ersten Stunde vollzogen werden .
Denn mit dem Feuerfest Samhain feierten bereits die Kelten den Beginn des neuen Jahres.
So auch wir Wicca's, die nach dieser alten Tradition leben.





Der November ist die "Zwischenzeit", in der Vergangenheit und Gegenwart, Lebende und Tote nur durch einen dünnen Schleier getrennt sind.
Er ist der Monat des Endes und des Neubeginns, in dem die Mutterpflanzen ihre Samen abwerfen- eine Gelegenheit in die Zukunft zu schauen.
Was man für dieses Ritual benötigt:
  1. Einen persönlichen Gegenstand, der für die Vergangeheit steht oder dafür, dass man damit abschließen möchte
  2. eine lilafarbene Kerze
  3.  einen kleinen Weidenkorb mit Deckel
  4. eine kleine Glocke



und so geht's :
Der persönliche Gegenstand soll all das verkörpern, was du ablegen willst, um neu anfangen zu können.
Enzünde deine Kerze in der ersten Stunde des ersten Novembers und leg den unerwünschten Gegenstand in den Korb.
Halte dann den Korb fest und konzentriere dich auf den Kerzenschein.
Läute drei mal die Glocke und sprich:

"Geister dieser Zaubernacht,
steht mir heut bei mit aller Macht;
vergangenes soll vergessen sein,
die Zukunft werde hell und rein."

Dies wiederhole dreimal und läute zwischendurch die Glocke.
Am nächsten Morgen vergrabe dann den Korb.
Und nun wünsche ich allen eine schöne Samhain-Nacht und ein glückliches neues Hexenjahr......



blessed be
Deine Hexenessel

Samstag, 15. Oktober 2011

Elfenzeit ist Herbstzeit

Auch wenn wir manchmal versucht sind in der jetzigen Zeit nur die graue Realität zu sehen, so sollten wir gerade jetzt in der beginnenden dunklen Zeit in uns gehen und ein wenig von den Wundern rund um uns wahrnehmen.

Noch vor einer Woche war ein wunderbarer, sonniger, warmer Herbsttag an dem ich meinen Beutezug noch einmal startete...

In Begleizung der Kühe, die mir nicht zu nahe kamen, denn ich habe bereits seit meiner Kindheit Angst vor Kühen, obwohl ich sie sonst ganz lieb finde- hinter dem Zaun zumindest....

fand ich doch noch das ein oder andere Kräuterlein, jedoch ist ja außer Bauerngemüse, das man natürlich nicht ernten darf, nur mehr die Hagebutte und die Wacholderbeere zu sammeln...


Mein Kräutervorrat für den  Winter ist natürlich voll gefüllt, wie ihr hier sehen könnt.

Die Herbststimmung war einfach wunderschön, und machte mir  bewußt , daß der Winter nicht mehr fern ist.


Und ehe man sich versieht, als ob ich ihn heraufbeschwört hätte -eine Woche später- Schnee- kalt und regnerisch.

vergänglich wie alles, die immer wiederkehrende Jahreszeit, jedoch jedes Jahr durch die ganze Umweltverschmutzung noch extremer. Keine richtigen Übergänge zwischen hitze und Kälte mehr, wir schützen unsere Mutter Erde viel zu wenig und nehmen alles was sie uns an Energie und Schönheit gibt als gegeben und Geschenk und nicht als etwas auf das man achten muß.


Hilfreich sind Kerzen und der Glaube in uns, egal welcher Religion wir angehören oder zu welcher wir tendieren und welche wir praktizieren.

So glaube ich auch daran, daß es meinem Cosimo bald besser geht, er ist momentan stationär beim Tierarzt, komme gerade zurück von ihm und mir ist ganz schwer um's Herz, aber es wird ihm nach der Infusion hoffentlich bald wieder besser gehn.
Zuerst mein Sammie, der sich sehr wacker hält mit seiner Nierenerkrankung und nun mein Cosimo, bei dem
man noch nicht genau weiß was ihm fehlt. Die Röntgenaufnahme hat nichts gezeigt, also heißt es abwarten bis morgen und zuversichtlich sein.........
Ich werde noch ein paar Kerzen anzünden und ganz fest daran glauben, daß es nichts ernstes ist.

Es gibt Dinge, die wir nicht sehen können - nur fühlen - und unser Herz und unsere Seele täuscht nichts vor.




Bis bald- blessed be
Hexenessel


Sonntag, 2. Oktober 2011

Ganz subtile Tierquälerei

Meine Lieben,

habt ihr mich vermißt ?
Ich habe ein ganz schlechtes Gewissen- es war wohl der Jahrhundertsommer am Achensee mit einigen kleinen Hindernissen- wie crazy man from Italy/Greek und seinen fünf Katzen, der mich ( vorübergehend) am Schreiben gehindert und mir (vorübergehend) meine Kreativität geraubt hat.

Na ja kann mal passieren, sogar einer Hexe  ---uhhh.
Und beinahe wär ich am Scheiterhaufen verbrannt worden, da selbiger ein tief gläubiger Christ war und mich der Plasphemie bezichtigte.

Das war's dann auch schon wieder- wären da nicht diese armen griechischen Katzen gewesen, um die ich mich kümmern mußte- so eine Bauernfängerei...
 Kommt mit einem Camper den langen Weg von Griechenland an meinen langjährigen Achenseestrand mit gleich 5 Katzen, halb verhungert, verlaust und voller Ohrmilben- mein Mutter Theresa Herz für Tiere hat's erwischt- und den Katzen-Halter wollte ich bekehren- außer viel Ärger und einige unruhige Nächte um am nächsten Tag sofort wieder die Katzen zu füttern und nach den Kleinen zu sehen- hat's nichts gebracht.

Mein Vorschlag für die Katzen einen guten Platz zu finden stieß auf taube Ohren.
Plötzlich war ich eine Tiroler Hexe.

Grenzt ja an Tierquälerei- als ich den Tierschutz einschalten wollte- so schnell konnte man gar nicht schauen, war das wilde Camping samt wilden Katzen vorbei und er ist weitergezogen Richtung Tegernsee.

so ein armer kleiner Wurm ......
Die Kleinen wollte er wohl ursprünglich verkaufen, deshalb wurden sie von Griechenland mitgenommen.
Nur wer sie nicht bezahlte hat sie auch nicht bekommen.
Die lieben Kleinen sind mir sogar bis ans Wasser nachgerannt, weil sie so hungrig waren und ich sie gefüttert habe.
Passend zu meinem Badetuch........
so viel Schrägheit habe ich noch nicht erlebt- ein Bändchen am Hals, aber nix zu futtern.....
Und sogar auf diesem kleine Photo sieht man das tiefschware Ohr-voller Milben.
Na ja andere Länder, andere Sitten, wir wissen ja leider, wie  in diversen Ländern mit Tieren umgegangen wird.

Hätte ich nicht meine beiden alten Stubentiger, ich wäre sofort bereit gewesen diese Kleinen aufzunehmen.
So aber mußten Sie in einem kleinen Käfig im Camper eingesperrt mitfahren, durften nicht in dem Auto frei herumlaufen, weil sie ja etwas zerstören könnten und nur in der Natur mit all seinen Gefahren waren sie frei, was letztendlich auch der Mutter dieser 3 Kleinen das Leben gekostet hat.

Ohne Worte und wer diesen Mann sieht- sollte sich vor ihm hüten.....
Er hat kein Herz für Tiere und für Menschen schon gar nicht.

So lebe wohl Achensee für dieses Jahr, nächstes hoffentlich ohne Katzen, ohne diese traurige deprimierende Energie durch kranke Menschen.

Und wer schon seine Katzen zum Camping mitnehmen muß, der sollte sich die Website
Diego's Welt ansehen und so ein vorbildliches Beispiel für Reisen mit Kätzchen erleben.


Bis bald, take care
Eure Hexenessel