Einführungsunterricht

D Click 4 Free Glitter Graphics iese Seite ist als Lobpreisung der Heilpflanzen und der weiblichen Heiler gedacht.
Es kann praktizierenden Hexen und Heilern meine ganz persönlichen Erfahrungswerte mit Heilkräutern und Heilpflanzen wiedergeben.
Angefangen hat alles mit einer schweren Krebserkrankung, die nun schon fast 13 Jahre zurückliegt.
Und so lebe ich heute noch......
mit der Kraft des Glaubens an die planetarische Macht und dem Wissen um die Kraft der Wiccas.

Die Verwendung von Kräutern ist eine gesamtheitliche Erfahrung, die sowohl der Heilung von Psyche, Körper und Geist dient.
Ohne Pflanzen gäbe es kein Überleben auf diesem Planeten.
Und somit beginnen wir hier:
........
so long
Eure Hexenessel
Gifs
HEXEN LEBEN IM EINKLANG MIT DER NATUR

HEXEN LASSEN ANDERE IN FRIEDEN LEBEN

HEXEN SIND GEGEN GEWALT

HEXEN SIND KEINE SATANISTEN

HEXEN TÖTEN KEINE TIERE

HEXEN SIND KEINE SEKTEN UND KEINE SEKTENMITGLIEDER

HEXEN MACHEN WAS SIE WOLLEN, WENN SIE DABEI KEINEM SCHADEN

Die Hexenrede:
Tu, was du willst, solange es niemandem schadet!

http://de.wikipedia.org/wiki/Wicca

The Wiccan-Rede http://de.wikipedia.org/wiki/Wicca

Diese lediglich als "Empfehlung, Anleitung" zu verstehende Weisung wurde von Lady Gwen Thompson und Adriana Porter geschrieben. Das erste Mal 1975 veröffentlicht, ist sie dennoch keine neuzeitliche, ;-) sondern wurde schon von den alten Philosophen (u.a.: Aristoteles und Confuzius) "propagiert".

Es gibt mittlerweile viele Übersetzungen der Wiccan Rede, doch alle sagen sie etwas Wesentliches über Wicca aus. Auch, wenn sie als Wiccan-Rede bekannt ist, gilt sie Hexen anderer Ausrichtungen als Anleitung...
und da Click 4 Free Glitter Graphics s soll an dieser Stelle verdeutlicht werden ;-) .


„Auf das Hexenrecht wirst du bauen in wahrhaftiger Liebe und echtem Vertrauen.

Leb' und lass andere leben, sei mäßig beim Geben und mäßig beim Nehmen.

Zieh den Kreis dreimal aus und halte alles Böse raus.

Die Sprüche werden wirksam sein, wenn sie geschmiedet sind im Reim.

Die Augen sanft, die Berührung zart, zuhören vor reden sei deine Art. Wächst der Mond, geh sonnenwendig, tanz und sing das Pentakel lebendig.

Doch heult der Wolf beim blauen Eisenkraut, dann geh der Sonne entgegen, denn der Mond wird abgebaut.

Wenn der Göttin Mond in neuem Stand, küss dann zweimal ihre Hand.

Acht den Vollmond, sei bereit, für Sehnsucht im Herzen ists die rechte Zeit. Lässt der mächtige Nordwind sich spüren, dann streich die Segel und schließ alle Türen.

Der Wind aus Süden bringt Herzen zum glühen, auch du kannst mit ihm in Leben erblühen.

Neuigkeiten wird der Ostwind entschleiern, erwarte und bereite dich vor aufs feiern.

Hat der Wind aus Westen zu befehlen, unruhig sind dann die wandernden Seelen.

Neun Hölzer sind für den Kessel gut, brenn sie schnell mit sanfter Glut. – Der Baum der Göttin ist weise und alt, schade ihm, und ihr Fluch sei dein Gehalt.

Erreicht das Jahr Walburgisnacht, brenne ihr Feuer in voller Pracht.

Ist das Rad bei Jule arriviert, zünde die Fackeln, und Pan regiert.

Alle Pflanzen sollst du hegen, denn das bringt der Göttin Segen.

Die murmelnden Gewässer sind dein Gewissen, wirf einen Stein und du wirst es wissen.

In deiner Not wirst du dich bewehren und niemals den Besitz deiner Nächsten begehren.

Lass dich nicht mit den Toren ein, denn sie bringen dich in falschen Schein. Empfangen und Abschied mit Wärme gemacht, dein Herz wird zum glücklichen Glühen gebracht.

Das Dreifachgesetz sei dein leitender Faden, dreimal bringt's Glück und dreimal den Schaden.

Wenn Mißgeschick regiert dunkle Tage, auf deiner Stirn einen Stern dann trage.

Die, die dich lieben, wirst du niemals betrügen, sonst werden sie auch dich belügen.

Zum Schluss noch acht Worte, und da gilts: „Und schadet es niemand, tu' was du willst!““

Übersetzung des englischen Originals der Wiccan-Rede von Lady Gwen Thompson, Text aus Wikipedia zitiert


Loading...

Freitag, 28. Dezember 2012

Happy New Year

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Wir sehn auf's alte Jahr...
Wir sehn auf's alte Jahr zurück,
Und haben neuen Mut:
Ein neues Jahr, ein neues Glück!
Die Zeit ist immer gut.


glitter-graphics.com


sweetest prince, my fairy brother
sweetest goodness, my fairy mother,
wathsoever is the world?
To two souls that found each other
in a brighter, higher sphere?


Wath are all the other people,
wath a distance, gap or sea
to two souls, bound to each other
fast by wiccan mystery?


have my greatings over the ocean,
all around the world,
receive my love across the mountains and sea,
and know- and should i nevermore see you-
my soul will keep your company....

also in the New Year !

Blessed be all of you in the Year of the Moon
Hexenessel

Freitag, 14. Dezember 2012

Weihnachtsgrüße aus Tirol

Welche Katzen lieben den Schnee- na eben Hexenessel-Katzen.........
uch was ist denn da unter dem vielen Schnee ?
Calimero hat bereits die komplette Terasse untersucht und gräbt im Schnee wie ein kleiner Kobold, Laila ist da etwas vorsichtiger wie man sieht....

Na ja etwas lästig sind die Schneebälle im Fell schon, aber da braucht die Dosi nicht so viel putzen, Calimero hilft mit....


Und am liebsten jage ich den Schneeflocken nach in der Nacht.....

 Wo bleibt Laila bloß wieder......



ist wohl doch schöner im Haus......

Bis bald, ich komme nochmals vor Weihnachten mit einem kleinen Weihnachtszauber zu Euch ....

Blessed be
Hexenessel


Sonntag, 11. November 2012

Vollmondnächte

 Das neue Hexenjahr beginnt bald- die sogenannten Lichtfeste und diese hängen auch unmittelbar mit den Mondphasen zusammen, die wir ganz individuell erleben - dies hat auch mit unserer Geburtsstunde also den Sternzeichen zu tun, wie wir generell auf das Licht des Mondes und den Einfluss auf unsere Psyche reagieren.
 Im folgenden ein kleiner wissenschaftlicher Artikel zitiert aus Wikipedia:
 Der Mond ist eine passive Lichtquelle, das heißt, er reflektiert nur das Licht der aktiven Lichtquelle Sonne.
  • Die Mondoberfläche muss von der Sonne beschienen sein.
  • Nicht beschienene Teile der Oberfläche sind keine passiven Lichtquellen und können deshalb nicht gesehen werden, obwohl sich nichts zwischen ihnen und dem Beobachter befindet. Tatsächlich aber können sie auch von der beleuchteten Seite der Erde angestrahlt werden (Erdschein). Daher kann auch der dunkle Teil der Mondscheibe unter günstigen Bedingungen am Anfang des ersten oder am Ende des letzten Viertels gesehen werden. Als weiterer Effekt wird die erdzugewandte Seite des Mondes durch das an der Atmosphäre der Erde gebrochene Licht angestrahlt, das an den in Bezug auf die Linie Sonne–Erde–Mond seitlichen Regionen der Erde die Farbe des Sonnenauf- bzw. -untergangs bewirkt.
Daher ist der Vollmond auch bei Mondfinsternissen sichtbar und dann kupferfarbig.
Die Zeiten für den Mondaufgang und Monduntergang variieren mit den Phasen. Details sind wegen der Neigung der Mondbahnebene gegenüber der Erdbahnebene sowie der Neigung der Erdachse kompliziert. Außerdem sind die Abweichungen zwischen der tatsächlichen Sonnenzeit und der Zeitzone, in der sich der Beobachter befindet, zu beachten, insbesondere während der Gültigkeit der Sommerzeit:
  • Bei Neumond geht der Mond in etwa zusammen mit der Sonne am Morgen auf und am Abend unter.
  • Im ersten Viertel geht der Mond gegen Mittag auf und gegen Mitternacht unter.
  • Bei Vollmond geht er in der Abenddämmerung auf und in der Morgendämmerung unter und ist die ganze Nacht sichtbar.
  • Im letzten Viertel geht er gegen Mitternacht auf und gegen Mittag unter.
 
 In zahlreichen Büchern wird ein Zusammenhang zwischen Mondphasen und verschiedenen Lebenssituationen hergestellt. So soll der Stand des Mondes unter anderem Einfluss auf unseren Schlaf, Unfallhäufigkeit, Komplikationen bei Operationen und Geburten oder auf das Haarwachstum haben. 
Für keine derartige Behauptung konnten Studien Belege finden, sie gelten daher als wissenschaftlich widerlegt 

Jedoch glauben wir Hexen an den Mond und an mystische Zusammenhänge und feiren diese Vollmonde als Sabatte.

 
Insbesondere die angebliche Mondphase von 28 Tagen beeinflusst seit über hunderten von Jahren unseren Biorythmus, speziell den von uns Frauen.
Tabelle der Hauptphasen
(Haupttabelle: Mondphasen, bis 2020)
Mondphase Datum Uhrzeit
(MEZ)
Letztes Viertel 8. Oktober 2012 08:33:27
Neumond 15. Oktober 2012 13:02:35
Erstes Viertel 22. Oktober 2012 04:32:05
Vollmond 29. Oktober 2012 20:49:36
Letztes Viertel 7. November 2012 01:35:52
Neumond 13. November 2012 23:08:06
Erstes Viertel 20. November 2012 15:31:30
Vollmond 28. November 2012 15:46:08
Letztes Viertel 6. Dezember 2012 16:31:37
Neumond 13. Dezember 2012 09:41:39
Erstes Viertel 20. Dezember 2012 06:19:08
Vollmond 28. Dezember 2012 11:21:19 
 
 Hexenkult, Katzen und Vollmond gehören genauso zusammen, wie Magie und Mythen rundum den Vollmond
 auch der keltische Kalender basierte auf dem Mondzyklus. Jeder der 13. Zyklen eines Jahres dauerte von einem Vollmond zum anderen- und nach diesem inneren Kalender versuchen viele der modernen Wicca's noch zu leben. Manchen gelingt es, anderen wieder nicht......
Zum keltischen Kalender, den zugeordneten Bäumen, magischen Zeichen, Zahlen erzähle ich euch ein anderes Mal mehr.

Blessed be
Eure Hexenessel


















































































































































Mittwoch, 7. November 2012

Rückkehr nach Bloghausen mit Main Coons

Hallo meine Lieben,

jetzt hab ich wieder mehr Zeit zum Schreiben, die positive Energie wird wiederhergestellt, denn das Leben besteht ja nicht nur aus Arbeit und damit gerade überleben zudem noch total gestresst sein, sondern hat wie wir ja alle wissen noch ein wenig mehr zu bieten und Geld ist eben nicht alles ......

Ist doch gut, wieder in geistigen Ebenen zu schweben, die sich nicht nur um Zahlen und Buchhaltung drehen.
Und in meinem Alter geht das ohnehin nicht mehr so gut....haha..

Heute möchte ich mich nur mit ein paar kleinen Impressionen meiner beiden Main Coons zurückmelden.

Die machen mir so viel Freude, auch wenn sie ganz schön anstrengend sein können.



ist jetzt ein Jahr alt und man sieht schon, dass sie ganz eine freche, eigensinnige, aber auch total verschmuste, liebe ist. Sie ist natürlich wie es sich für eine echte lady gehört auch distanziert und macht was sie will.
Im Gegensatz zu Calimero ist sie richtig gesund und stammt wirklich aus einer sehr guten Zucht.

Calimero ist etwas kränklich, mit Magen-Darmproblemen, wir waren gerade wieder mal beim Tierarzt, da er drei Tage gar nix mehr gegessen hat- nun gehts  ihm aber wieder gut.
Ist ja auch erst 15 Monate alt und ich hoffe doch, dass ich ihn noch ganz lange habe.Nur die Zeifel sind da, weil ja meine beiden hinter dem Regenbogen auch krank waren und ich weiß wie das ist.

Ein normaler Kratzbaum hätte den beiden nicht standgehalten, deshalb habe ich mir auch die Mühe mit einem selbergebauten Vollholz Kratzbaum gemacht, wie man sieht lieben ihn die beiden.
Und ein ganz seltenes Bild, so vereint......
Diese Eintracht ist eher selten, normalerweise kämpfen sie in einer Art Spiel lieber gegeneinander.
 
 Am Liebsten sind sie im Freien, wobei Calimero stundenelang die Terasse unsicher macht, Laila lieber im Haus ist.
 Wenn man Menschen und Katzen kreuzen könnte, würde das die Menschen besser machen,
die Katzen jedoch schlecht.

Zur Zeit bin ich begeisterte Leserin von Andrea Schacht - ein Katzenroman jagt den anderen und ich glaube manchmal es gibt dieses Katzenland wirklich, von dem sie so gerne schreibt  und die vielen Katzenleben von denen man spricht.
Meine beiden warten bereits auf Futter und ich bin ja nur die Dosenöffnerin. 
Katzen können ja sehr komisch sein, wie die Beiden hier, sie haben die merkürdigste Art dir zu zeigen, dass sie glücklich sind, dich zu sehen........ nämlich dann, wenn sie etwas wollen.
So schaut es zur Zeit bei uns aus- irgendwie liebe ich die dunkle Jahreszeit, da kann man mehr in sich gehen und viele Dinge sehen, die sonst verborgen bleiben.
  Bis bald- ich kümmere mich jetzt wieder um meine Stubentiger.......



Einmal etwas anders- but just magic....

auch das habe ich noch immer......war nur etwas in die tieferen Gefühle vergraben, jetzt kommt alles wieder ans Licht- dort wo es hingehört

Blessed be
Hexenessel


Sonntag, 26. August 2012

Die vier Elemente

Feuer, Luft, Erde und Wasser


wer kennt sie nicht, deren lebensspendenden, aber teilweise auch zerstörerischen Eigenschaften.
Trotzdem sind sie seit alters her Gegenstand spiritueller Betrachtungen und Inhalt von Meditation und Ritualen.

In der Sommerzeit ist mein Energiespender immer wieder der Achensee, der auf mich eine eigenartige Wirkung ausübt und Teil einer anderen Welt geworden ist.
Es gibt ein paar weinige wahre Energieplätze, an denen man auch an überfüllten Tagen sein Plätzchen findet.

Feuer


 Im gezähmten Zustand williger Diener um Nahrung bekömmlicher zu machen, zugleich Meditationsgegenstand und heiliges Feuer.

Daneben das Element Wasser, ohne das es kein Leben gäbe, dem eine reinigende, heilige Kraft innewohnt.
Flüsse, Seen und Bäche sind voller Geisterwesen aller Art.

Nicht nur meine Lieblingsenten baden darin gerne, auch wenn das Wasser des Achensee's meist recht erfrischend kühl ist.

Das Wasser ist der beste Trank,
es macht fürwahr Dein Leben lang,
es kühlt und reinigt Dein Blut
und gibt Dir frischen Lebensmut.

Luft


 Die Luft ist jenes Element, daß die Menschen am wenigsten zu Mythen anregte. Es existieren zwar Luftgeister, aber die spielen nur eine geringe Rolle. Trotzdem, obwohl man Luft nicht sehen oder hören kann, riechen oder schmecken, ist die Luft ein geistiges Element.
Man spricht aber schon manchmal von "frischer" Luft und der Unterschied am Bergsee zu einer Stadt ist sehr wohl zu "riechen".
Man sollte sich ganz bewußt unbekleidet Wind und Wetter aussetzen, so kann man die Luft spüren und diese mit unserem größten Sinnesorgan, der Haut auch fühlen.
 Was gibt es schöneres als nach einem schönen Tag die Gewitterwolken zu beobachten, den wechselnden Wolkenformationen zuzusehen und danach die reinigende Kraft des Regens zu spüren.

Die Erde

wohl das fruchtbarste Element, das irdisch- sinnliche, unsere Muttergöttin, der wir mit Leib und Seele verhaftet sind.
Diese Erde, das ist wohl die Aufgabe einer jeden modernen Hexe, die es nun zu schützen gilt, die uns alle trägt und erhält, dieser Erde sollten wir mit Dankbarkeit und Ehrfurcht begegnen und sie nicht durch zerstörischen Raubbau und umweltfeindliche Methoden zerstören.
Radioaktivität, Toxine, Abgase und vergiftete Gewässer all dies sollte uns zu denken geben.
Die Erde trägt uns mit jedem Schritt und dies können wir barfuß am besten spüren.

"Erde, ich spüre dich,
leise berühre ich dich,
fühl neu den Menschenfuß,
hör meinen Liebesgruß:
trägst mich bei jedem Schritt,
trägst meine Last noch mit.
Gibst mir die Heimat hier,
Mutter Erde ich danke dir."
Eine moderne Hexe wird- wie ihre Vorgängerinnen in frühen Jahrhunderten und Jahrtausenden- in allem die tiefe Eingebundenheit in die Natur spüren und daraus neue Kräfte schöpfen.
Deshalb wird sie ihr mit Ehrfurcht und Dankbarkeit begegnen, den die Erde  schenkt ihr nicht nur alles, sondern schenkt ihr auch die magischen Kräfte die in den vier Elementen verborgen sind.

Mit einem Video, das von einem Arbeitskollegen von mir stammt und die Stimme im Lied dazu gehört der 12-jährigen Tochter eines anderen Arbeitskollegen, verabschiede ich mich für den August von euch allen.




Take care, blessed be
Eure Hexenessel


Samstag, 28. Juli 2012

Schwammerlsaison

Hallo meine Lieben,

was macht eine hexenessel bei so einem Regenwetter?
 vor einer Woche, gut verpackt, behütet und bewaffnet mit meiner Wald- (Korb und Messer) und Bergausrüstung (Bergschuhe, Hut, Jacke)...
über Stock und Stein..... bis auf die Haut naß.....




aber eine tolle  Ausbeute ...

Die Leidenschaft des Pilzesammelns war  danach wieder geweckt und ich heute morgen auch....
Ab in meinen Schwammerwald- bereits um 8 :00 Uhr früh waren die ersten unterwegs - heute ausnahmsweise trocken.....noch...ich auch.....
denn Hexenessel weiß, wo dieser Pilz wächst, ist in Symbiose sein Freund der Steinpilz nicht weit.
Und wie fast immer wahr.....
Der Steinpilz auch genannt: Herrenpilz, Braunkopp, Dobernigl -lat. Boletus edulis ist wohl der beste aller Speisepilze und wird deshalb regelrecht gejagt... und mancherorts durch rohes Ausreißen auch ausgerottet.
Er ist auch einer der wenigen Pilze, die in kleinen Mengen roh gegessen werden können-
 mein Carpacio a la Boletus
Wenn ich Steinpilze auch junge Exemplare mitnehme, schneide ich diese immer mit dem Messer ab und decke danach den Boden wieder zu, so daß ich das Myzem nicht beschädige und die Pilze weiterwachsen können.

Auch ganz junge sind viel zu schade zum stehen lassen, denn kommt man wieder sind sie weg oder von Würmern durchfressen,
deshalb gab es eine stattliche Ausbeute von 25 Steinpilzen, wenn auch nur 3 mittelgroße dabei waren, der Rest ist wichtelmäßig klein.

Im Gegensatz dazu ist der sogenannte gelbe Steinpilz, den ich vor einer Woche gefunden habe ganz selten und ich habe in meiner mittlerweilen 40 jährigen Schammersammlerei noch nie auch nur einen einzigen gesehen und gefunden.
Und weil mich die Pilze wirklich interessieren und ich gerne noch Neues dazu lerne ab in den Korb.



Deshalb war ich mir nicht sicher, ob er das auch ist..., aber nach reiflichem Studium meiner Pilzliteratur habe ich mich getraut und ihn gegessen. Schmeckt nicht ganz so gut wie der Steinpilz, wird aber als sehr gut geführt.
wie ihr seht- ich hab's überlebt.
Und was da noch so alles zu finden war heute- einfach ein Paradies für mich. Ich bin jedesmal total happy wenn ich etwas finde.

Das sog. Schweinsohr- lat. Gomphus clavatus ist ein ganz spezieller Pilz und man setzt es dem Pfifferling gleich, hat einen sehr feinen Geschmack, wächst aber nur in höheren Lagen, eben da wo ich war auf  ca. 1400 m Seehöhe, im Gebirge.Man sieht ihn manchmal fast nicht, wegen seiner dunklen Farbe, aber hier sehr gut.


Der Perlpilz - lat. Amanita rubescens-wächst massig, und ich glaube der Grund ist dieser, daß die meisten Sammler ihn einfach stehenlassen, weil sie ihn nicht sicher erkennen können (ihr seht ja an den drei Bildern oben wie unterschiedlich er aussehen kann)- mein Glück, den der Geschmack in einem Mischgericht ist sehr gut.
Den Perlpilz erkennt man eigentlich ganz einfach, wenn man die Haut abzieht, was man beim Putzen ohnehin machen muß, er rötet dann leicht,auch der Stiel ist rötlich.  
Aber wer sich nicht sicher ist sollte ihn einfach stehenlassen- ich freue mich nachher.

Täublinge in allen diversen Farben nimmt man nur wenn sie klein und frisch sind, solche Exemplare wie oben lasse ich stehen.
Die Täublinge braucht man nur roh mit der Zunge berühen und alles was scharf oder bitter ist, gehört nicht in den Korb.

Ein Pilz, den ich euch noch zeigen möchte ist die Rotkappe, Rothäutchen, Schwarzschuppiger Birkenröhrling- lat. Leccinum testaceoscabrum).Diese habe ich letzte Woche gefunden, sie sind nur im Frühsommer zu finden (jetzt eine Woche später nicht mehr).
Die Rotkappe verfärbt sich leicht bläulich nach Anschnitt und beim Kochen bekommt sie eine ganz dunkle Färbung, hat allerdings auf das Aroma keinen Einfluß.
Es gibt noch einen Pilz, den filzigen Gelbfuß der frisch oranhe ist und nach dem kochen dunkellila ird-schaut cool aus in einem Mischgericht :-)
Etliche Pilze verfärben sich blau, am stärksten der Hexenröhrling (ich liebe die Farben des Hexenröhrlings), den man auch nur im Frühsommer findet.

Im Körberl, nach meinem ersten Schwammerlsuchen Rotkappen und Hexenröhrlinge neben anderen.

Aber heute nach drei stündigem steilen Anstieg habe ich mein Putzplatzerl neben einer kleinen Quelle erreicht, der Korb war schwer, die Füße schmerzten, aber ich bin mit meiner Ausbeute mehr als zufrieden gewesen und meine Nachbarn freuen sich auch....
wenn nur die Putzerei nicht wäre, aber hier läßt sich auch dies herrlich erledigen und der sog. Pilzabfall bleibt da wo er herkommt.

 Und so ganz nebenbei wandern meine Augen während des Putzen schon wieder weiter, was wäre eine
Kräuterhexe, wenn sie das stehenlassen würde - diese schönen Kräuter müssen auch noch mit.


Alpenschafgarben sind einfach größer und schöner, natürlich gewachsen ohne Düngemittel auf den Wiesen und deshalb umso wirksamer.
Über die Schafgarbe habe ich einen Kräuterbeitrag geschrieben- blog search Schafgarbe, wer das gerne nochmals nachlesen möchte, es gibt auch ein Rezept von mir mit Schafgarbe- den Muntermachertee- findet ihr alles hier bei mir.... 

So nun aber ab nach Hause, das nächste Gewitter naht- ein wahres Schammerlwetter heuer- na ja hab ja noch etliche Freunde und Arbeitskollegen, die sich freuen, den für meinen Eigenbedarf hab ich jetzt genug .

Und meine beiden Mietzen Calimero und Laila wollen auch noch etwas Zeit mit mir verbringen, die Wochenenden sind ohnehin zu kurz und die zwei ziemlich viel allein, speziell im Sommer.


 Dies sollte eigentlich eine Ablage im Flur bleiben, aber nachdem alles immer heruntergepurzelt ist, habe ich ihnen eine Auflage gekauft, die nicht rutscht und siehe - Laila genießt es....nun ist es wieder zu klein für beide- na ja Ablage erweiteren oder ?

 
Allen ein schönes Wochenende, bzw. einen schönen Sonntag.
Take care, blessed be



Eue Hexenessel